Kursvorstellung

Einführung in die Yi-Jing Akupunktur

mit Dr. med. Armin Koch

Das daoistische Weisheitsbuch «Yi Jing», auf Deutsch das «Buch der Wandlungen», ist die erste literarische Quelle von Yin und Yang. Dieses Werk ist die Grundlage vieler chinesischer Wissenschaften. So beruht auch die TCM allgemein und speziell die Akupunktur auf den Strukturen, die sich aus dem dualen System von Yin und Yang ergeben. In diesem 7-stündigen Kurs verfolgen wir die Akupunktur zurück bis zu ihren Anfängen. Dies eröffnet uns Einsichten in diagnostische und praktische, therapeutische Zusammenhänge, die uns virtuoser mit unseren Nadeln umgehen lässt. Wir verlassen die gelernten rezeptartigen Akupunkturpläne um die Behandlung aufgrund klarer Regeln selbst und individuell angepasst zu gestalten. Aber das vertiefte, daoistische Verständnis wird uns auch die in den Akupunkturschulen gelernten Therapiestrategien besser verstehen lassen. Der leider vor einigen Jahre verstorbene Dr. Tan machte die auf den Strukturen des Yi Jing beruhende Akupunktur bei uns im Westen unter dem Namen «The Balance Method» bekannt. Der aktuelle Kurs von Armin Koch beruht neben vielen anderen Einflüssen auch auf Dr. Tan’s Kursen. 7 Kursstunden - das ist ein recht grosser Aufwand. Die Inhalte sind auch entsprechend komplex, und Sie werden sie nicht in einem Durchgang «aufsaugen» können. Der Aufbau in 12 Kapitel ermöglicht jedoch ein stufenweises, immer tiefer führendes Eintauchen in die faszinierende, daoistische Gedankenwelt. Das Ziel dieser akademischen Faszination ist jedoch nicht «art pour art». Dieser Kurs wird Ihre Akupunktur auf eine höhere Ebene heben. Ihr Aufwand wird zusätzlich mit 7 Credits für die Weiterbildung belohnt.

Lernziele
• Sie kennen die wichtigsten Strukturen des Yi Jing (Yin- und Yang-Linien, Trigramme, die 8 Bilder (Ba Gua).

• Sie verstehen die Begriffe Taiyang, Shaoyang, Yangming, Taiyin, Shaoyin und Jueyin unter dem Aspekt der "Chinesischen Akupunktur-Anatomie" und können die Meridiane (Leitbahnen) in diesem System einordnen.

• Sie kennen somit die energetische Versorgung aller Regionen der Körperoberfläche und des Bewegungsapparates.

• Sie kennen die fünf Balance-Systeme 1. Meridiane mit demselben chinesischen Namen,
2. Beziehung der abzweigenden Meridiane
3. Innen-Aussen- oder Zang-Fu-Beziehung
4. Beziehung von in der Organuhr gegenüber liegenden Seiten
5. Beziehung der Nachbarschaft in der Organuhr

• Mit Hilfe der fünf Balance-Systeme können Sie für jede Region im Bereich der Körperoberfläche und des Bewegungsapparates den individuell passenden, balancierenden Therapiemeridian finden.

• Die fünf verschiedenen Balance-Systeme mit ihren spezifischen Charakteristika nutzen Sie souverän zur Wiederherstellung gestörter Qi-Flüsse.

• Sie kennen die wichtigsten Spiegel- und Bildkonzepte

• Sie finden die zu behandelnden Akupunkturpunkte auf den balancierenden Meridianen mit Hilfe der Spiegel- und Bildkonzepte.

• Sie kennen die ausbalancierenden Akupunktur-Rezepte für häufige Probleme in der Akupunktur-Praxis (Insertionstendinosen wie Tennis- oder Golferellbogen, Probleme von Schultern, Nacken, Rücken, Bauch, Sprunggelenken, ..)

• Sie passen diese allgemeinen Balance-Rezepte entsprechend der konkreten Situation Ihrer Patientin/Ihres Patienten an und behandeln so jede Patientin, jeden Patienten individuell und optimal.

Akkreditierter Videokurs

(unbefristete Zugangsberechtigung)

  • Stunden anerkannt: EMR, TCM-Fachverband und ASA (2 Credits)

  • Kurskosten CHF 400

  • Kursdauer 6¾ Std.

  • Kursinhalte beliebig oft zurückspulen und wiederholen

  • Lernen im eigenen Tempo

  • Zertifikat inbegriffen

  • Multiple-Choice Lernkontrolle

Kursausschnitt

Kursübersicht

  • 1

    Yi-Jing Akupunktur

    • Kapitel 1 - Dr. Tan's Balance Method

    • Kapitel 1 - Kontrollfragen

    • Kapitel 2 - Yi Jing und Akupunktur

    • Kapitel 2 - Kontrollfragen

    • Kapitel 3 - Fünf Systeme sich ausbalancierter Meridiane

    • Kapitel 3 - Kontrollfragen

    • Kapitel 4 - System 1 | Meridiane mit dem selben chinesischen Namen

    • Kapitel 4 - Kontrollfragen

    • Kapitel 5 - Spiegel- und Bildkonzepte

    • Kapitel 5 - Kontrollfragen

    • Kapitel 6 - System 2 | Beziehung der abweigenden Meridiane

    • Kapitel 6 - Kontrollfragen

    • Kapitel 7 - System 3 | Innen-Aussen-Beziehung

    • Kapitel 7 - Kontrollfragen

    • Kapitel 8 - System 4 | Beziehung von in der Organuhr gegenüber liegenden Seiten

    • Kapitel 8 - Kontrollfragen

    • Kapitel 9 - System 5 | Beziehung der Nachbarschaft in der Organuhr

    • Kapitel 9 - Kontrollfragen

    • Kapitel 10 - Fünf Systeme | Parallele Betrachtungsweise

    • Kapitel 10 - Kontrollfragen

    • Kapitel 11 - Interaktion der fünf Systeme

    • Kapitel 11 - Kontrollfragen

    • Kapitel 12 - Anwendungen der globalen Balance

    • Kapitel 12 - Kontrollfragen

Über den Referenten

Dr. med.

Armin Koch

Dr. med. Armin Koch (geb. 1956) ist ausgebildeter Sekundarlehrer (Universität Fribourg, 1978). Später durchlief er das Medizinstudium an den Universitäten Fribourg und Bern, Schweiz, wo er 1986 mit dem Staatsexamen und dem Doktorat abschloss. 1993 erhielt er den Facharzttitel für Allgemeine Medizin FMH. Seine Ausbildung in Chinesischer Medizin schloss er 2001 mit dem Master’s Degree Equivalency in Acupuncture and Herbology am International Institute of Chinese Medicine (IICM) in Santa Fe, New Mexico, USA ab.

Armin Koch betreibt eine Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin in Sarnen.